Flachgau24.at – Was ist wann und wo los im Flachgau
BALL

Feiern wie damals … im Stil der 20er und 30er

Erleben Sie an diesem Abend den fahr(T)raum einmal ganz anders … die Ausstellung mit ihrer kühlen und zweckmäßigen Architektur, gepaart mit den historischen Fahrzeugen bilden den Rahmen für einen unvergesslichen Sommerball. Zur Musik der 20er und 30er Jahre kann das Tanzbein geschwungen werden. Ein köstliches Buffet vom Stiftskeller Catering verwöhnt mit regionalen und internationalen Häppchen. Eine Bar mit aktuelleren Klängen findet sich in der Ausfahrts-Garage, wo bei einem Glas Denburry Sekt aus dem Weingut von Ing. Ernst Piech in Hamshire der laue Juni-Abend seinen Abschluss findet. Um Mitternacht gibt es dann noch eine außergewöhnliche Überraschung!



MUSIK

Frühschoppen der Trachtenmusik

Neumarkts Trachtenmusiker sind nicht nur musikalische Unterhalter bei vielen Feiern, Festen und Anlässen aller Art. Sie sind auch hervorragende Gastgeber und laden einmal jährlich zum Frühschoppen ins Musikerheim. Heuer ist es am 2. Juli wieder so weit. Da locken die Musiker nicht nur mit flotten Klängen, sondern auch mit Grillhendln, Bratwürsten und Bier vom Fass. Der Eintritt zum Musikerfrühschoppen ist frei, gefeiert wird allerdings nur bei Schönwetter. Bei Schlechtwetter am 2. Juli wird der Frühschoppen auf den 16. Juli verschoben.



THEATER

Der Besuch der alten Dame

Ein Klassiker großer Literatur steht heuer mit dem Stück „Der Besuch der alten Dame“ auf dem Spielplan der Seebühne Seeham. Die Tragikomödie brachte Autor Friedrich Dürrenmatt Weltruhm und vielen Theatern volle Häuser. Jetzt erzählen die Seehamer die Geschichte der Klara Wäscher, die von ihrem Geliebten nach einem gemeinsamen Kind schändlich im Stich gelassen wird und das Dorf verlässt. Im Laufe ihres Lebens wird die Frau Millionärin und nennt sich fortan Claire Zachanassin. Als solche kommt sie nach 45 Jahren wieder in ihr inzwischen völlig verarmtes Heimatdorf zurück. Die Bewohner erhoffen sich einen Geldregen von der Frau. Die aber will nur Rache und trachtet ihrem ehemaligen Geliebten nach dem Leben, indem sie Kopfgeld auf ihn aussetzt. Premiere ist am 7. Juli, dann gibt es bis 31. Juli jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag um jeweils 20.30 Uhr Vorstellungen.



MUSIK

Rock´n´-Roll vom Allerfeinsten

Junge Leute machen Musik wie einst die ganz Großen des Rock´n´-Roll. „Danny and the Bad Rats“ haben bereits zweimal beim Wartenfelser Goldbrünnlein in Thalgau das Publikum begeistert. Jetzt treten sie an, um das ein drittes Mal zu tun. Wenn am 8. Juli „Danny and the Bad Rats“ zu ihren Instrumenten greifen, dann sitzen ganz sicher auch Bill Halye, Fats Domino, Little Richard, Jerry Lee Lewis oder Elvis Presley nicht mehr still auf ihren Wolken. Sie werden aufspringen und den Hut vor den jungen Leuten ziehen. Weil die haben dem Rock´n´-Roll wieder jenes Leben eingehaucht, mit dem einst die „Alten“ diese Musik unsterblich gemacht haben. Vorverkaufskarten gibt´s beim Tourismusverband Thalgau.



MUSIK

Rairda – mystic voice

Zauberhafte Klänge mit viel Gefühl gibt es auf der Waldbühne in Seeham nicht nur zum Hören, sondern auch zum Erleben, denn die elfenhaft beleuchtete Waldbühne regt wahrlich zum Träumen an. In diesem Ambiente geben Margareta und Rolf Kron ein Konzert mit vielen exotischen Instrumenten wie Harfe, Klavier, Trommeln, Didgeridoo, Laute, Flöte, Stelldrum, Monochord und natürlich Gesang, der Stimme von Rairda. Zum Ausklang des Abends gibt es ein Feuer im Steinkreis und für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt. Bei Regen findet das Konzert am 15. Juli statt.



THEATER

Sein oder nicht sein

Sein oder Nichtsein“ heißt es ab 15. Juli auf der Theaterbühne in Thalgau, auf der heuer ein kleines Jubiläum gefeiert werden kann: Seit 65 Jahren wird in Thalgau Theater gespielt. Diesmal entführen die Schauspieler das Publikum in ein Warschauer Theater, in dem 1939 Hamlet auf dem Programm steht. Sobald der Hauptdarsteller Josef Tura den berühmten Satz „Sein oder Nichtsein …“ sagt, springt im Publikum der Fliegerleutnants Sobinski auf und verlässt den Saal. Was der Hauptdarsteller für Banausentum hält, hat in Wirklichkeit einen anderen Grund: Genau zu dieser Szene hat der Fliegerleitnant Zeit, um Turas Frau, ebenfalls eine Schauspielerin, heimlich in deren Garderobe zu treffen. Weitere Vorstellungen gibt es am 21., 22., 25.,28. und 29. Juli, sowie am 1., 3. und 4. August. Kartenvorverkauf ab 12. Juni unter 0664/4363900 von Montag bis Samstag von 13 bis 20 Uhr.



BRAUCHTUM

Mondseer Jedermann

In Mondsee ist Sommer … wenn an den Samstag Abenden im Karlsgarten nach dem Jedermann gerufen wird. Seit mehr als 90 Jahren wird nicht nur auf dem Salzburger Domplatz das Spiel vom „Leben und Sterben des reichen Mannes“ gezeigt. Auch in Mondsee steht alljährlich im Sommer der Jedermann auf der Bühne. Das Besondere daran: In Mondsee wird das Stück von Hugo von Hoffmannstal in einer Mundartversion gezeigt, die vom Dichter Franz Löser stammt und einst von Hugo von Hoffmannstal persönlich freigegeben wurde. Ab 15. Juli stirbt der Jedermann bis zum 26. August jeden Samstag ab 20.30 Uhr auf der Bühne im Karlsgarten. Bei Schlechtwetter übersiedeln die Schauspieler und das Publikum in den Festsaal des Schlosses Mondsee. Gewinnen Sie Karten für die Premiere des Jedermanns.



KUNDHANDWERKT

Ein bunter Regenbogen der Kreativität

Bald ist es wieder so weit. Dann zaubern Kunsthandwerker aus ganz Österreich und den angrenzenden Nachbarländern mit ihrer Kreativität ein buntes Farbenmeer der schönen Dinge in den Almeidapark an der Promenade des Mondsees. Von grazilen Silberschmuck über edle Füllfedern und Kegelschreibens bis hin zu wuchtigen Keramikskulpturen für den Garten spannt sich der Bogen und das Angebot ist schier unbegrenzt. An beiden Tagen (19. und 20. Juli) ist der Kunsthandwerksmarkt jeweils von 10 bis 21 Uhr geöffnet.



MUSIK

Ein Abend der Romantik

Mit den LGT Young Soloists findet in diesem Sommer zum ersten Mal ein „Orchestra in Residence“ Programm in Mattsee statt. Die jungen Musiker des LGT Young Soloists Orchesters werden während ihres Aufenthalts vier Konzerte in Mattsee geben. Im Fahr(T)raum stehen die Meister der Romantik auf dem Programm. Musikalisch wird ein eklektischer Mix aus bekannten und seltener aufgeführten Komponisten der Romantik und der Moderne geboten. Das Programme umspannt Werke aus dem 19. und 20. Jahrhundert von Wieniawski, Popper, Arenski, Saint-Saëns, Bottesini und Sarasate.



DORFFEST

Noche Bomberos, Dorffest, Fahrzeugsegnung

Seit dem Vorjahr dauert das Lengauer Dorffest drei Tag. Gefeiert wird vom 21. bis 23. Juli am gewohnten Veranstaltungsort bei der Volksschule in Lengau. Am Freitag startet das Wochenende um 20.30 Uhr mit einer „Noche Bomberos“ Party, bei der Dj Stardust für Stimmung sorgen wird. Neben der guten Musik aus der Dose wird die Feuerwehr Lengau noch einige Attraktionen bieten. Im Rahmen des Dorffestes findet am Samstag ab 19 Uhr die Segnung des neuen Feuerwehrfahrzeuges statt. Anschließend geht es mit gewohnter Stimmung durch die „Hainbachmusi“ aus Straßwalchen weiter. Das Dorffest wird am Sonntag ab 10.30 Uhr mit einem Frühschoppen bei Bier vom Fass und Grillhendl sowie andere Schmankerl in einer gemütlichen Runde ausklingen.



SEEFEST

Seefest der Feuerwehr

Das Seefest der Feuerwehr Neumarkt im Strandbad ist alljährlich einer der Höhepunkte des Sommers. Heuer ist es am 28. Juli wieder so weit. Da wird das Bad zur Festbühne und der Himmel über dem Strand zum Schauplatz eines riesigen Feuerwerkes. Bis es aber so weit ist, sorgen die Rondstoa für musikalische Unterhaltung, lädt die Feuerwehrjugend zu einem Zielspritzen und können sich die kleinen Festbesucher beim Kinderprogramm austoben. Los geht´s ab 18 Uhr und der Eintritt kostet 7 Euro. Ersatztermin bei Schlechtwetter ist der 29. Juli.



THEATER

Sommerfrische – die Dritte

Was wäre eine Sommer ohne Schlossbergspiele in Mattsee? Und so heißt es auch heuer wieder „Bühne frei“ und auf dem Programm steht der letzten Teil der Sommerfrische-Trilogie. Was bisher geschah: Nachdem die Gemeinde eine Moschee gebaut hat, sind die „reichen Araber mit hoher Kaufkraft“ gekommen. Allerdings hat man den Ansturm etwas unterschätzt und vor allem dem Buagamasta machen die lauten und fremdartigen Töne der „Moschee“ schwer zu schaffen. Der Karli ist überarbeitet und muss noch dazu seinen Gemüsegarten vor Eindringlingen schützen. Ein Benimm- und Intregrationskurs bringt auch nicht die erwarteten Ergebnisse. Einzig die Traudi ist in ihrem Element, verkaufen sich doch ihre „Traudis oriental special Sheep“ wie die warmen Semmel… Wie es weitergeht, zeigt die freie Bühne Salzburg an folgenden Tagen: 3., 4., 6., 8., 10., 11., 13., 17., 18., 20., 22., 23. und 24. August, jeweils um 19.30 Uhr. Bei Regen entfällt die Vorstellung.



MUSIK

Chillige Soulshineparty

Zu einer chilligen Soulshineparty bei romantischer Stimmung mit der Akustik- und Elektric Band „Freebird“ lädt der Sportclub Seeham. Die Herren aus Salzburg zelebrieren Rock aus den 60er, 70er und 80er par excellence. Dazu vervollständigt Stefan Mayrhofers raue Stimme die Band, die mit ihren exzellenten Musikern zum Feinsten der österreichischen Rockszene gehört. Das Konzert im Teufelsgraben beim Hochseilparkgelände findet nur bei trockener Witterung statt. Der Eintritt kostet € 5,-.



KABARETT

VERKEHRsTAUGLICH: Balldini gibt Vollgas!

Österreichs außergewöhnlichste und lustigste Sexpertin ist zurück! In ihrem neuen Programm „VERKEHRsTAUGLICH“ regelt Barbara Balldini als Politesse in sexualpädagogischer Mission den Verkehr zwischen den Geschlechtern: Sie zeigt uns die Sackgassen der Liebe und die Stoppschilder der Erotik ebenso wie die Vorrangstraßen in den Hafen des Glücks oder zum Gipfel der Lust. Ein prickelndes Vortragskabarett mit Lern- und Lachgarantie, bei dem wieder einmal das Know-How der Sexpertin gefragt. Denn im Verkehr der Geschlechter verlieren Mann und Frau nur zu häufig die Orientierung: Sie schlagen die falsche Richtung ein, landen im Stau oder in Sackgassen; erleiden Blech- und Totalschaden, weil der kleine Unterschied doch mehr als nur ein paar Zentimeter ausmacht.