Die Kernölamazonen in StadtLand - Flachgau24.at - Was ist wann und wo los im FlachgauFlachgau24.at – Was ist wann und wo los im Flachgau
THEATER

Zum Jubiläum gibt´s den Sommernachtstraum

Zum 10 Jahres Jubiläum bringen die Schlossbergspiele Mattsee Shakespeares bekannteste Komödie auf den Schlossberg, mit atemberaubendem Blick über dem See. Mit dem „Sommernachtstraum“ hat Shakespeare ein unsterbliches Panorama der Irrungen und Wirrungen der Liebe geschaffen. Zeit und Raum, Sinnliches und Übersinnliches durchdringen sich, die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen. Genießen sie einen unterhaltsamen und entspannten Sommerabend und lassen sie sich von diesem reizvollen Spektakel verzaubern. Die märchenhaft, romantische Naturbühne bietet die perfekte Kulisse für Shakespeares wohl erotischste Komödie. Weiter Vorstellungen gibt es am 31. Juli, sowie am 2., 6., 7., 9., 12., 13., 15., 16., 19., 20. und 21. August. Bei Schlechtwetter wird im Diabelli Saal im Schloss gespielt.



MUSIK

Willkommen im Circus Oberkrain mit „Heimatdamisch“

Manage frei für das neue Programm von „The Heimatdamisch“, die allen Hits die Lederhosen anziehen und auch dieses Mal wieder mit ausgetüftelten und witzig-überraschenden Arrangements begeistern werden. Das neue Programm „Circus Oberkrain“ garantiert atemberaubende Artistik auf dem Akkordeon, jonglierende Trompeter, balancierende Klarinettisten, Tubisten in luftiger Höhe, Nervenkitzel ohne Ende und vielleicht sogar den ein oder anderen Löwen! Und natürlich 100 prozentige Power, Party-Stimmung, musikalische Virtuosität, ausgefeilte Arrangements, Showeinlagen, Unterhaltung und Entertainment und ein Vollgas-Nonstop-Programm sehr zur Freude des Publikums.



KUNSTBAZAR

Der vielleicht schönste Kunstbazar der Welt

Der Pariser Kunstbazar an der Seine war vor knapp zwei Jahrzehnten Vorbild für die Salzburger Salzachgalerien, die sich inzwischen zu Österreichs bedeutendstem Open-Air Kunstbazar entwickelt haben und heuer ab 18. Juli an acht Wochenenden stattfinden. Entdecken Sie das unvergleichliche Flair der Salzachgalerien und genießen Sie die entspannte Multikulti-Atmosphäre. Schlendern Sie unter Schatten spendenden Bäumen entlang des Salzachufers und erfreuen Sie sich am vielfältigen Angebot dieses beliebten Salzburger Kunstbazars. Die Termine 2020: 18./19. Juli, 25./26. Juli, 1./2. August, 8./9. August, 15./16. August, 22./23. August, 29./30. August und 26./27. September. Öffnungszeiten: Samstag von 10 bis 20 Uhr, sonntags von 10 bis 18 Uhr.



NYC MUSIKFESTIVAL

Blues Power Night

Die Blues Power Night bringt eine der besten europäischen Blues Bands „The Blues Experience” nach Mattighofen. Mit seiner mitreißenden, authentischen Bluesstimme und seinem unnachahmlichen Gitarrenstil begeistert der aus Tschechien stammende Jirí Maršícek gemeinsam mit dem Orgelvirtuosen Jan Korinek und Band das Publikum jedesmal aufs Neue. Dazu sorgt der aus London angereiste Saxofonist Osian Roberts unterm abendlichen Mattighofner Sternenhimmel für ein unvergessliches Blues Experience. Für Verpflegung ist auch im Stadtpark gesorgt und es werden NYCMM Konzertkarten und goodies verlost. Eintritt: VV € 20,- , AK € 22,- , Jugendticket bis 21 J. € 15,-.



NYC MUSIKFESTIVAL

Wiener Blond mit dem Paris Lodron Brass Ensemble

Wir zelebrieren die österreichische Musiktradition dieses Jahr mit dem Brass Ensemble Paris Lodron, das den Bogen von Klassik bis zur Operette spannt und mit Finesse und Humor seit über 30 Jahren sein Publikum im In-und Ausland glänzend unterhält. Im Anschluß sorgt das großartige Wiener Trio Wiener Blond mit Charme und dem etwas goscherten Wiener Schmäh für Furore, so wie das bereits 2019 im ausverkauften Wiener Musikverein der Fall war. Eintritt: VV € 22,- , AK € 25,- , Jugendticket bis 21 Jahre € 17,- .



KABARETT

Öha – ein Abend ganz im Sinne von Gerhard Polt

Der bayrische Kabarettist, Humorgigant, Dichter und Denker Gerhard Polt mit seinen furiosen Komik-Minidramen hat Kabarettgeschichte geschrieben und ein grandioses Werk an Szenen, Monologen und Satiren geschaffen. Polt ist einer der großen Bühnenkünstler. Seine Figuren sind legendär: allein durch Habitus. Mimik und Sprache entstehen seine Kabarett-Meisterwerke. Öha! Diese komödiantischen Meilensteine des genialen Gerhard Polt bringen die Erzkomödianten Anita Köchl und Edi Jäger mit bravouröser Spielfreude und Schauspielkunst nun auf die Bühne. Für ihren Karl Valentin-Abend Tränen Lachen gab es Hymnen in der Presse: „Valentins legitime Erben“ schrieb die Tiroler Tageszeitung. Zigtausende Zuschauer in zahllosen Vorstellungen in Österreich begeisterten sich für die Loriot Meisterwerke. Freuen Sie sich nun auf Gerhard Polt: Öha!



NYC MUSIKFESTIVAL

Jazz meets Klassik Night

Die vielfach ausgezeichnete New Yorker Sopranistin Cassandra McConnell singt gemeinsam mit der gefeierten Jazz- und Soulvokalistin Chanda Rule und Gernot Bernroiders Ensemble Culturessence ein abwechslungsreiches Programm mit Hits aus Klassik, Jazz und Soul. Der polnische Posaunen- und Euphoniumvirtuose Greg Nagorski und ORF-Dancing Stars Saxophonist Thomas Kugi begeistern mit Spielwitz und es grüßt New York mit einer Videoinstallation von und mit dem Gitarristen Jesse Lewis und dem Bassisten Ike Sturm. Eröffnet wird der Konzertabend mit der „Young Music Lions Series” und einem internationalen (Steyr, Brasilien und Taiwan) vielversprechenden Trio dreier junger Frauen namens VICTHAMIN. Eintritt: VV € 22,- , AK € 25,- , Jugendticket bis 21 J. € 17,-.



NYC MUSIKFESTIVAL

Abschlusskonzert der Workshopteilnehmer-Global Jazz Portraits

Zum Abschlusskonzert bei freiwilligen Spenden laden die Teilnehmer/innen und Dozent/innen des 4-tägigen NYC Musikmarathon Workshops. Dabei steht der Spass an der Musik im Vordergrund und die Teilnehmer unterschiedlicher Erfahrungswerte, Geburtstage und Geburtsorte sorgen in verschiedenen Jazz- und Fusion-Combos, als Liedermacher, Vocalists Unplugged und im Gospelchor für einen stimmungsvollen Abschluss des NYC Musikmarathons 2020.



KABARETT

Holzhans kommt mit seiner „goldenen Axt“

Holzhans ist ein naturverbundener Mann, der seine Lebensgeschichte erzählt: Er arbeitet als Holzhacker in einem Dorf, wird dann aber durch ein ausländisches Unternehmen aus seinem Job gedrängt. Da er sich weder anpassen noch kooperieren will und sein Ein-Mann-Unternehmen auch nicht modernisiert, verliert er alle seine Kunden. Gleichzeitig brennt seine Frau mit einem Anwalt durch und nimmt die beiden gemeinsamen Kinder mit. Desorientiert und am Boden zerstört findet er in einem Gasthaus neue Energie und beginnt mit Hilfe des Wirtes eine Bewegung ins Leben zu rufen: den Austro-Maskulinismus. Gerhard Greiner verkörpert den Holzhans in authentischem Dialekt. Dabei ist der Holzhans einer jener Abgehängten, die empfänglich sind für rechte Ideologien. Das macht „Die goldene Axt“ so aktuell.



THEATER

„Jedermann“ kommt auf vielfachen Wunsch

Auf vielfachen Wunsch und wegen des großen Erfolges kommt der Mattseer „Jedermann“ auch heuer für drei Aufführungen zurück auf den Schlossberg bevor die Produktion auf Tournee geht. Eine neue, lebensbejahende und kraftvolle Inszenierung ganz im Geiste der Renaissance wo an Stelle einer lebensfeindlichen, allgegenwärtigen Macht der Kirche wieder Lebenslust und die Entfaltung des Individuums in den Vordergrund rückte. Ob auf der grandiosen Naturbühne oder im edlen Diabellisaal: Dieser Mattseer „Jedermann“ ist eine gleichwertige und höchst interessante Alternative zum Salzburger Festspiel „Jedermann“. Gespielt wird am 25., 26. und 27. August, jeweils um 20 Uhr. Einlass ab 19 Uhr.



MUSIK

STS-Coverband „Auf A Wort“

Ende 2008 wurde die STS-Coverband „Auf A Wort“ von Chris Huber, Peter Schuster sowie Mathias „Hias“ Rasch gegründet. Der STS-typische, authentische, dreistimmige Gesang wurde anfangs nur durch Akustik-Gitarren unterstützt. Viel ist seitdem passiert. 300 erfolgreiche Konzerte in über 30 verschiedenen bayerischen Landkreisen sowie Österreich hat die Band aus dem Chiemgau mittlerweile gespielt. Für viel Abwechslung und Kurzweile sorgen die genialen musikalischen Interpretationen der Band – einmal „unplugged“ nur mit Akustik-Gitarren, oder zusätzlich mit Klavier oder aber mit kompletter Band. Mittlerweile hat die Band über 70 Songs von STS in Ihr Repertoire aufgenommen. Ganz neu im Programm sind auch erstmals eigene Songs im Stile von STS. Die Gäste erwartet ein mitreißendes Konzert und eine Zeitreise durch das vielfältige Repertoire der steirischen Kult-Band STS.



KULTUR

Mehr als 100 Kunsthandwerker kommen

Bereits zum 27. Mal gibt es heuer am 12. und 13. September den Seehamer Kunsthandwerksmarkt. Eingebettet an der idyllischen Lage des Seehamer Strandbades direkt am Obertrumer See, gibt es hier den Brückenschlag des Kunsthandwerks zwischen Tradition und Moderne. Das gelingt mit einer breite Palette von über 100 Aussteller aus ganz Österreich und dem angrenzendem Ausland. Die Künstler präsentieren Produkte die sich in allen Materialbereichen bewegen: Glas, Holz, Keramik, Leder, Metall, Papier, Schmuck und Textiles. Im Jubiläumsjahr wird es zudem eine eigene Schauwerkstatt geben, wo der Musikinstrumentenbau direkt dem Publikum vorgeführt wird. Weitere Schauwerkstätten zeigen Holzdrechsler, Glasbläser, Schmuckgestalter, Metall wird bearbeitet, textiles Handwerk und Papier wird geschöpft. Der Reigen des Handwerks ist sehr groß. Abgerundet wird das Ganze durch tolle Live-Musik über beide Tage und ein vielfältiges kulinarisches Angebot an hochwertigen Bioprodukten aus der Region (Bio-Laden Seeham, Seehamer Bäuerinnen) und den heimischen Dorfgastwirten. Die Veranstaltung wird nach den Kriterien von „Green Event Salzburg“ ausgerichtet und umgesetzt. Das Veranstaltungsgelände ist rollstuhlgerecht. Ausgewiesene Parkplätze. Der Markt ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet.



KABARETT

Bei Petzenhauser & Wählt ist Montag Ruhetag

Ein Prost auf die Gelassenheit! Beflügelt vom vom ersten Bühnenabenteuer stürzt sich das niederbayerische Kabarett-Duo Petzenhauser & Wählt frohgelaunt in die zweite Episode seiner gemeinsamen Leidenschaft. Gereift am Zauber, der jedem Anfang innewohnt, begeben sich Eva Petzenhauser und Stefan Wählt diesmal mitten ins Zentrum der bayerischen Daseinskultur: Ins Wirtshaus. Dort, wo bei Tauffeiern frische Erdenmenschen ins Leben und bei Leichenschmäusen ehemalige aus demselben gesoffen werden. Dorthin, wo junges Gemüse auf Hochzeiten ins ewige Glück oder unendliche Unglück tanzt und dorthin, wo die weisesten Exemplare unserer Spezies an Stammtischen schweigend ihre Weltkenntnis in Weizenbier marinieren. „Montag Ruhetag“ – so lautet der Titel des zweiten Streichs von Petzenhauser & Wählt. Und auch für dieses zweite Programm gilt: Ganz viel Spaß, jede Menge Musik und ein Erlebnis mit zwei spielgetriebenen Rampenwesen.



KULTUR

Kunsthandwerker geben sich ein Stelldichein

Bereits zum 12. Mal gibt sich der schon weithin bekannte St. Gilgener Kunsthandwerksmarkt am 26. und 27. September ein Stelldichein und bietet das Beste und Kreativste was es an Kunsthandwerk zu sehen und auch zu erwerben gibt. Die über 80 Aussteller bieten ihre Produkte aus den eigenen Werkstätten an und verarbeiten dabei Materialien wie Glas, Holz, Keramik, Leder, Metall oder Papier. Höhepunkte sind auch die beliebten „Schauwerkstätten“, bei denen sich Glasbläser, Holzdrechsler, Filzer oder Schmuckgestalter bei ihren Arbeiten über die Schultern schauen lassen. Dazu gibt es an beiden Tagen Livemusik. Wie schon in den vergangenen Jahre sorgt für die kulinarische Verköstigung am Markt die Frauenbewegung St. Gilgen. Auch Bioprodukte aus der Region sind am Markt erhältlich.



KABARETT

Christian Springer: „Nicht egal”

Christian Springer kann sich Dinge merken. In der Schule hat er noch gelernt: „Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? Niemand!“ Aber anscheinend hat man ihn angeschwindelt. Alle haben Angst, und nicht nur vor dem schwarzen Mann. Auch vor dem Weltuntergang, vor dem Virus, vor dem Verkehr, vor den Transsexuellen. Christian Springer hat Angst vor Idioten. Denn sie vermehren sich schneller als alles andere. Sein Gegenmittel ist die scharfe Zunge. Satirisches Florett kann er auch, aber gegen Heuchelei und Hirnlosigkeit muss einfach mal die Keule her. Aber das, was er unter Kabarett versteht, geht meilenweit über das gesprochene Wort hinaus. Denn er steckt selbst mittendrin im Geschehen und gilt als der engagierteste deutsche Kabarettist. „Nicht egal“ ist sein neues Programm, mit dem er bereits 14 Tage nach der Premiere auch in Obertrum zu Gast sein wird.



KABARETT

„Schlaglicht“ als zweiter Teil einer Trilogie

Wir bleiben tapfer. Standhaft bekennen wir uns zum Fünfklingennassrasierer, aber weigern uns beharrlich, Zahnseide zu benutzen. In der Männeryoga-Gruppe bearbeiten wir die Haltungsschäden, die wir uns beim Geburtsvorbereitungskurs zugezogen haben und ab und zu weinen wir auch, damit uns die Frauen sensibel und modern finden. Wir sehen dabei zu, wie niedrige Zinsen unsere Altersvorsorge auffressen. Aber zum Ausgleich verschulden wir uns schon mal lustvoll im Hier und Jetzt. Der nächste Jesus stirbt dann halt nicht für unsere Schuld, sondern für unsere Schulden. Aber trotzdem: Alles wird gut, weil der Altinger wird die Welt für uns sortieren, uns an der Hand nehmen und sagen, dass wir richtig sind im kleinen Ort Strunzenöd und mit dem Programm „Schlaglicht“, das der zweite Teil einer Trilogie ist. Sie haben den ersten Teil verpasst? Egal – man muss ja auch kein Pferd geritten haben, um ein Auto zu fahren. Der Altinger hat alles parat, was Sie wissen müssen. Im ersten Teil hat er noch geahnt, im Zweiten weiß er Bescheid, und im Dritten wird er verkünden.