Doppelzimmer für Fünf - Flachgau24.at - Was ist wann und wo los im FlachgauFlachgau24.at – Was ist wann und wo los im Flachgau
KABARETT

Mit den Hollerstauden vom Jodler bis zum Pop

Die Hollerstauden, bestehend aus Eva und den Schwestern Eva und Vera, sind alle drei aufgewachsen im kleinen idyllischen Ort Hollersbach im Pinzgau und standen bereits in der Volksschule gemeinsam auf der Bühne. Das Repertoire ist äußerst vielfältig und reicht vom Heimatlied über Jodler und Oldies bis hin zu Rock und Pop. Die Hollerstauden passen in keine spezielle Schublade und finden es total spannend, Lieder umzutexten und neu zu interpretieren. Die Musik lebt vor allem vom harmonischen, dreistimmigen Gesang und der natürlichen Art und Weise des Vortrages. Kurz gsogt: „Hollerstauden sind mit Freid und Begeisterung der Musik verfallen und bringen die Lebensfreid gern nach außen!“



MUSIK

„Willitsch Saund“ mit „Tree Of Us“ und „Hannah & Falco“

Das Doppelkonzert „Autumn“ bietet einen musikalischen Herbst-Leckerbissen des Festivals „Willitsch Saund“. Das Eröffnungskonzert bestreiten wahre Legenden der Salzburger Musikgeschichte. „Tree Of Us“ mit Miguel Silvestre (Blues Unlimited) sowie Fritz Pichler und Rudi Fürschuss von den „Blue Beats” haben sich abseits vom Mainstream mit ihren Versionen von Beatles-Songs, Singer-Songwriter-Liedern und Blues-Variationen in der Salzburger Musik-Szene einen fixen Platz erobert. „Hannah & Falco” sind die Sängerin Hannah Weidlich und der Sänger und Songwriter Falco Eckhof aus Würzburg. In ihren Songs zeigen sie einen bodenständigen, modernen Mix aus Folk und Americana, der sich durch zweistimmige Gesangslinien und das ganz genaue Hinsehen auf das eigene Innenleben, die Beziehung zueinander und zu Anderen auszeichnet.



KABARETT

Heilbutt & Rosen fragen: Wer will mich … noch?

Wer hat ab seinem 50er nicht schon einmal, ganz im Geheimen, den eigenen Marktwert hinterfragt? Bin ich noch attraktiv? Bin ich für meinen Partner, meine Partnerin noch begehrenswert? Bin ich noch der Verführer, die Verführerin von einst, und kann ich das überhaupt noch?! Die Zeit ist jedenfalls gemein, und der morgendliche Blick in den Spiegel verheißt immer öfter nichts Gutes. Nach dem großen Erfolg der letzten Programme „Schwarzgeldklinik“ und „CheGueVavra“ werfen Helmuth Vavra gemeinsam mit seiner Kollegin Theresia Haiger in diesem Programm einen gewohnt subtilsatirischen Blick auf die Mitte des Lebens und suchen in den Abgründen der eigenen Persönlichkeit die Antwort auf die Frage: Wer will mich … noch?