Happiness – Esoterik- und Gesundheitstage - Flachgau24.at - Was ist wann und wo los im FlachgauFlachgau24.at – Was ist wann und wo los im Flachgau
BRAUCHTUM

Ein Herz für Schafe

Im Strukturwandel der Kleinlandwirtschaft entdeckten schon vor mehr als 30 Jahren viele kleinbäuerliche Betriebe die Schafhaltung. Für den Erfahrungsaustausch gründete man damals die Schafhaltervereinigung Inn- und Hausruckviertel. Für die schönsten Schafe ist vor 30 Jahren der erste Schafmarkt abgehalten worden. Schon beim darauf folgenden Markt entwickelte sich daraus ein Schafbauernmarkt mit Verköstigung und verschiedensten Schafwollprodukten. Schnell freundete man sich wieder mit dem alten Handwerk der Schafwollverarbeitung an und wurde von den Besuchern mit Freude betrachtet und heute ist der Schafmarkt und Kunsthandwerksmarkt ein Ortsfest im Zentrum von Schalchen, das seit 30 Jahren mit viel Erfolg am Ostermontag abgehalten wird. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und Besucherinnen beim Ostermarkt 2019.



KABARETT

Balldinis Night – das schärfste aus vier Programmen

Endlich ist es soweit: Barbara Balldini, Österreichs lustigste und außergewöhnlichste Sexpertin, präsentiert die Highlights aus ihren vier Kabarettprogrammen. Für all jene, die Balldini noch nie gesehen haben, sie immer schon sehen wollten, viel von ihr gehört haben, oder sie schon kennen und nicht genug von ihr bekommen können, ist dieser Abend einzigartig und es geht um fragen wie: Gibt’s den G-Punkt wirklich? Haben Männer auch einen? Wie unterschiedlich sind Mann und Frau im Bett? Wie kann Beziehung funktionieren? Wozu ist eine Gurke gut und ein Eiswürfel? Was sollte man im Bett unbedingt vermeiden? Welches sind die tief innersten Gedanken von Mann und Frau“? Kurzum: Für Omas, Opas, Tanten, Onkel, Nichten, Neffen, Enkel (ab 16), Schwiegertöchter- und söhne, Nachbarn und ArbeitskollegInnen ist dieses Programm Pflicht, wenn sie die Hoffnung noch nicht aufgegeben haben. Ticket-Info und Reservierung: 0699/81855412



THATER

Das Vergnügen, verrückt zu sein

Ist Alberto verrückt oder tut er nur so? Der betuchte junge Mann liebt die schöne Bice, die schwanger ist und die er deswegen heiraten möchte. Aber Bice erzählt ihm nichts über sich. Alberto setzt alles dran, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften und kommt dadurch ziemlich in die Bredouille, aus der er sich nur mithilfe einer List befreien kann. Zu allem Überdruss gibt es da auch noch eine heruntergekommene Theatertruppe, die Alberto sponsert und die ihm nichts als Ärger bereitet. Schließlich ist es eine urkomisch-verrückte Probe der Truppe die ins endgültige Chaos führt … Kurzum: Theater auf dem Theater, das an Komik kaum zu überbieten ist. Weitere Vorstellungen gibt es noch am 27., und 30. April, sowie am 3. und 4. um jeweils 19.30 Uhr. Am 28. April wird um 15 Uhr gespielt, am 5. Mai gibt es eine Vorstellung um 18 Uhr. Kartenreservierung unter 0664/6375156 (ab 17 Uhr, sowie samstags und sonntags) oder hier>>>



KABARETT

„Spaßvogeln” – ein bayerischer Abend

Auf Youtube ist Markus Langer längst ein Star. Seine Sepp Bumstinger-Videos sind der Renner und sein Getränk „Arschlecken 350“ entwickelt sich zum Kult. Markus Langer gibt´s aber auch auf der Bühne. Und so kommt der gelernte Bankbeamte mit seinem Programm „Spaßvogeln“ auch nach Obertrum, wo er Geschichten aus dem Alltag erzählt, der oft amüsanter ist als er auf den ersten Blick erscheint. Mit bayerischer Lässigkeit und positiver Energie bringt Markus Langer Texte zum Lachen und Nachdenken auf die Bühne. Kurzum: „Spaßvogeln“ ist ein bayerischer Abend in Mundart, aber ohne Lederhose, dafür jedoch mit viel Münchener Charme, der durchaus auch mal deftig-derb werden kann. Vorverkaufskarten gibt´s bei der Raiba Obertrum und per Mausklick hier>>>



KABARETT

Drei ist eine magische Zahl

… auch im Kabarett! Das beweisen Peter Blaikner, Fritz Messner und Manfred Baumann seit über zehn Jahren. 300 gemeinsame Auftritte zeigen: Das Treiben der drei Herren ist kein One-Night-Stand. Ihre Szenen sind Kult, ob als Fußballväter, als Meister im Hirschröhren oder als volkstümliche Hirnwäscher. In der neuen Programm-Collage präsentieren die Herren vom „Kultkabarett“ dem Publikum schonungslos das Geheimrezept, warum sie selbst zu Flotten Dreiern geworden sind. Dazu stemmen sie neue Nummern mit aktuellen Bezügen auf die Bühne und servieren Gustostückerl aus ihren bisherigen Programmen. Also: Keine Solo-Nummern, sondern ein kabarettistisches Feuerwerk an flotten Dreierstücken, präsentiert mit gewohnt treffsicherem Schmäh und mit viel Musik.



KABARETT

Balldinis Night – das schärfste aus vier Programmen

Endlich ist es soweit: Barbara Balldini, Österreichs lustigste und außergewöhnlichste Sexpertin, präsentiert die Highlights aus ihren vier Kabarettprogrammen. Für all jene, die Balldini noch nie gesehen haben, sie immer schon sehen wollten, viel von ihr gehört haben, oder sie schon kennen und nicht genug von ihr bekommen können, ist dieser Abend einzigartig und es geht um fragen wie: Gibt’s den G-Punkt wirklich? Haben Männer auch einen? Wie unterschiedlich sind Mann und Frau im Bett? Wie kann Beziehung funktionieren? Wozu ist eine Gurke gut und ein Eiswürfel? Was sollte man im Bett unbedingt vermeiden? Welches sind die tief innersten Gedanken von Mann und Frau“? Kurzum: Für Omas, Opas, Tanten, Onkel, Nichten, Neffen, Enkel (ab 16), Schwiegertöchter- und söhne, Nachbarn und ArbeitskollegInnen ist dieses Programm Pflicht, wenn sie die Hoffnung noch nicht aufgegeben haben. Ticket-Info und Reservierung: 0699/81855412



Shopping & more

Ein Wochenende mit einem Shoppingerlebnis der besonderen Art findet heuer zum ersten Mal in Mondsee statt. Bei freiem Eintritt bietet die Veranstaltung von hochwertigen Handarbeiten (Ideen für schöne Muttertags-Geschenke) über die besten Direktvertriebspartner aus den verschiedensten Branchen bis hin zu Zeit zum „Verwöhnen lassen“ alles für ein gelungenes Einkaufserlebnis. Abgerundet wird es durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Modenschau, Spielecke und Hüpfburg für die kleinen Gäste sowie einem Konzert der Band Justso Accoustic am Samstag ab 17 Uhr. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es gibt geräucherte Fische und Köstliches aus dem streat´s.



MUSIK

„Die Draufgänger“ bei 100 Jahr-Feier der Kameraden

Gleich drei Tage lang feiert die Kameradschaft von Seeham ihr 100-Jahre-Jubiläum. Los geht´s gleich mit einem Knaller am 24. Mai. Da sorgen ab 21.15 Uhr „die Draufgänger“ im Festzeit für beste Stimmung. Davor gibt es bereits um 18 Uhr ein Konzert mit der Militärmusik Salzburg und ab 19.15 Uhr sorgen „d`SauBern“ aus Berndorf für Unterhaltung. Ein Spezialangebot wartet am Freitag von 18.45 bis 20.30 Uhr auf alle Hungrigen. In dieser Zeit gibt´s ein halbes Grillhendl oder Wiener Schnitzel jeweils mit Pommes und zwei Getränken um 10 Euro. Am 25. Mai steht ab 17.45 Uhr ein Festumzug durch den Ort auf dem Programm und ab 20 Uhr gibt es einen musikalische Abend im Festzelt mit der Hainbachmusi aus Straßwalchen, zu dem der Eintritt frei ist. Der Festakt am 26. Mai beginnt um 8.30 Uhr mit einem Festumzug. Karten für den Abend mit den „Draufgängern“ gib es um 10 Euro im Vorverkauf beim Tourismusverband Seeham, bei der Fahrschule Zebra in Seekirchen und beim Schnellimbiss Schörghofer in Bergheim Aupoint.



MUSIK

Familienkonzert mit Bluatschink

„Heiter-Kritisch-Schnulziges im Lechtaler Dialekt“ – Das Liedermacher Duo Toni und Margit Knittel begeistert seit vielen Jahren das Publikum mit einem einzigartigen Mix aus Pop Songs und alpenländischer Weltmusik. Bluatschink ist immer mit hundert Prozent Herz bei der Arbeit und der Funke springt vom ersten Ton an über. Bei der Faistenauer Kulturinitiative KultUrig sind die beiden längst Stammgäste und begeistern stets wieder das Publikum jeden Alters. Und auch beim Familienkonzert kommen die Kinder genauso auf ihre Kosten wie die Erwachsenen. Ganz neue Lieder wie „Karli, das dicke Einhorn“ – „Die Affen“ – „Seid ihr Freunde?“ wechseln sich da mit altbewährten „Schinken“ wie Ritter Rüdiger oder dem Breitmaulfrosch ab.



KABARETT

Über die Irrsinnigkeiten des Lebens…

Es scheint als würden wir uns zurückentwickeln. Zum Ursprung des Wortes Pathos. Leiden, ertragen hieß es da. Heute legt man es als leidenschaftlich, feierlich aus. Weicht das Pathos in uns allmählich dem salonfähig gewordenen Sudern und Raunzen? Wir werden zu Suchenden im Dschungel der Gefühlsverwirrungen und gehen ins Schweigekloster oder holen uns den Hundetrainer für den eigenen Partner, weil sonst nichts mehr hilft. Wir hetzen durch den Alltag und können die allabendliche Frage: „Schläfst Du schon?“ so oder so nie mit ja beantworten. Mit ihrem vierten Soloprogramm beleuchtet Angelika Niedetzky altbekannte Fehler des Alltages mit enormem Schwung und viel Leichtigkeit.